Hitzekrämpfe

Hitzekrämpfe: Einleitung

Muskelkontraktionen oder Krämpfe als Folge von körperlicher Belastung oder Arbeiten in einer heißen Umgebung. Dehydrierung kann das Risiko für Hitzekrämpfe erhöhen. Die oftmals schmerzhaften Krämpfe entwickeln sich meist in den Beinmuskeln und können sich auf den Bauch und die oberen Gliedmaßen ausdehnen. Als Ursache für die Krämpfe kommen ein Verlust von zu viel Natriumchlorid über den Schweiß und eine reduzierte Natriumchloridkonzentration durch Flüssigkeitsaufnahme infrage.

Symptome: Hitzekrämpfe

Ursachen: Hitzekrämpfe

Ähnliche Themen: Hitzekrämpfe

Symptom Informationen

  • Veränderung der Harnfarbe...Für eine Veränderung der Urinfarbe gibt es viele Gründe, von denen einige harmlos und andere verhältnismäßig ... mehr »
  • Krampf...Schmerzhafter Muskelspasmus. Kann sich auch auf Bauchkrämpfe (Kolik), Menstruationskrämpfe oder Muskelkrämpfe beziehen. ... mehr »
  • Sportliche Aktivität...Sportliche Aktivität bzw. Bewegung ist sehr wichtig, um optimale Gesundheit und körperliche Fitness zu erreichen und zu erhalten. Man fühlt sich dadurch ... mehr »
  • Dehydratation...Dehydrierung bezeichnet den Verlust von Wasser aus dem Körper. Eine verwandte Störung ist die Volumendepletion, bei denen es den Zellen sowohl an Flüssigkeit ... mehr »

Fehldiagnose: Hitzekrämpfe

Komplikationen: Hitzekrämpfe

Assoziierte Krankheiten: Hitzekrämpfe

Kategorien: Hitzekrämpfe

Mehr Symptome (Symptomprüfer): Hitzekrämpfe



Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Beratung, Diagnose oder Behandlung dar, und kann den fachärztlichen Rat nicht ersetzen. Treten Sie bitte Ihrem Arzt oder mit Gesundheitspflegefachmann für alle Ihre medizinischen Notwendigkeiten in Verbindung.