Subkonjunktivale Blutung

Subkonjunktivale Blutung: Einleitung

Blutung aus einem der winzigen und fast unsichtbaren Blutgefäße unter den Bindehäuten, den dem Auge zugewandten Flächen der Augenlider, und der transparenten Schicht über dem Augapfel. Aufgrund der Blutung in die Bindehäute können rote Flecken auf dem Augenweiß auftreten. Der Zustand sieht schwer wiegend aus, ist aber nicht schmerzhaft, beeinträchtigt nicht das Sehen und erfordert keine Behandlung, da das Blut in der Regel innerhalb einiger Wochen wieder verschwindet. Die Blutungen können ohne erkennbare Ursache auftreten oder beispielsweise die Folge einer Verletzung, eines Hustens oder des Anhebens schwerer Gegenstände sein. Besonders häufig bei Patienten mit Diabetes und Bluthochdruck.

Ursachen: Subkonjunktivale Blutung

Ähnliche Themen: Subkonjunktivale Blutung

Symptom Informationen

  • Blutungssymptome...Die Schwere einer Blutung kann von einer leichten lokalen Blutung bei einer kleinen Verletzung bis hin ... mehr »
  • Pathologische Zustände der Augen...Jede Erkrankung und Auffälligkeit, von der das Auge betroffen ist. Betroffen sein können Augenlider, Wimpern, Iris, Pupille, Linse und Skleren, aber auch ... mehr »
  • Pathologische Zustände des Kopfes...Jede Erkrankung und Auffälligkeit, von der der Kopf betroffen ist. Einige pathologische Zustände des Kopfes können schwerwiegend sein, beispielsweise Krebs ... mehr »
  • Unbeabsichtigte Augenverletzung...Eine Verletzung des Auges infolge eines Unfalls oder unbeabsichtigten Traumas. Unbeabsichtigte Augenverletzungen sind die führende Ursache für Augenverletzungen ... mehr »
  • Blutungsstörung...Ein allgemeiner Begriff für eine Reihe von Störungen, bei denen das Blut nicht gerinnt und es daher zu Blutungen kommt. Die Störung kann mit Problemen ... mehr »

Kategorien: Subkonjunktivale Blutung

Mehr Symptome (Symptomprüfer): Subkonjunktivale Blutung



Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Beratung, Diagnose oder Behandlung dar, und kann den fachärztlichen Rat nicht ersetzen. Treten Sie bitte Ihrem Arzt oder mit Gesundheitspflegefachmann für alle Ihre medizinischen Notwendigkeiten in Verbindung.