Gewalt bei Kindern

Gewalt bei Kindern: Ursachen (Symptomprüfer)

Gewalt bei Kindern: 8 Ursachen erzeugt:

  1. Schizophrenie Psychiatrische Störung mit Wahnvorstellungen und Halluzinationen....mehr »
  2. Amphetamin-Misshandlung Gebrauch der als Amphetamine bzw. ""Speed"" bekannten Aufputschmittel...mehr »
  3. Wochenbettpsychose Eine akute psychische Erkrankung einer Mutter nach der Entbindung...mehr »
  4. Porphyria variegata Eine seltene Stoffwechselstörung, bei der ein Mangel eines bestimmten Enzyms vorliegt, sodass sich Porphyrine oder deren Vorstufen im Körper ansammeln. Diese Form der hepatischen Porphyrie verursacht bei den Betroffenen akute Anfälle und Hautsensitivität....mehr »
  5. Akute intermittierende Porphyrie Eine seltene Stoffwechselstörung, bei der ein Mangel des Enzyms Porphobilinogendesaminase vorliegt und sich Porphyrine oder ihre Vorstufen im Körper ansammeln. Die Symptome können durch Anwendung bestimmter Arzneimittel oder den Verzehr bestimmter Nahrungsmittel ausgelöst werden....mehr »
  6. Jumping Frenchmen of Maine (Hyperekplexie) Eine seltene Störung, bei welcher der Stellreflex stark übertrieben ist. Der Stellreflex in dieser Größenordnung ist von Springen, Armheben, Rufen, Schlagen, Befolgen plötzlicher Befehle und Wiederholen von Sätzen gekennzeichnet....mehr »
  7. Dexedrinentzug Symptome, die auftreten, wenn Dexedrin abgesetzt oder die konsumierte Dosis reduziert wird. Dexedrin ist ein Amphetamin. Die Symptome können je nach Grad der Abhängigkeit variieren. Sie sind am zweiten Tag am stärksten und dauern etwa eine Woche....mehr »
  8. Ecstasy-Missbrauch Verwendung der illegalen Droge Ecstasy...mehr »

Symptomprüfer: Gewalt bei Kindern

Grenzen Sie Ihre Suche ein: Fügen Sie ein Symptom hinzu. Ein zweites Symptom hinzufügen um die Möglichkeiten einzugrenzen, wenn zu viele Ursachen aufgeführt werden, oder treffen Sie eine Auswahl aus ...:

Gewalt bei Kindern UND:





Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Beratung, Diagnose oder Behandlung dar, und kann den fachärztlichen Rat nicht ersetzen. Treten Sie bitte Ihrem Arzt oder mit Gesundheitspflegefachmann für alle Ihre medizinischen Notwendigkeiten in Verbindung.